RSS Feed

Vortrag: Voll Normaaal – Einführung in die Kritik der normalen Identität

Posted on Friday, September 20, 2013 in General

Am 06.10.2013 im AZ Conni in Dresden 13:00 Uhr (nach dem Brunch).

INHALT

Im Zuge der Neuen Linken kritisierten in den 60er und 70er Jahres des 20. Jahrhunderts einige weiße Akademiker die Psychiatrie radikal. Sie forderten die Abschaffung der Psychiatrie und die Existenzberechtigung von verrückten Verhaltensweisen. Unter anderem durch diese radikale Kritik erfolgten in mehreren Ländern Europas ab Mitte der 70er Jahre Psychiatriereformen. Offensichtliche Gewaltformen in der Psychiatrie wurden stark eingeschränkt und die Institution zur Gemeinde hin geöffnet. Die Psychiatrie erlangte den Status einer modernen Dienstleistung im Gesundheitssystem. Ab den 80er Jahren etablierte sich eine von Psychiatrieerfahrenen und nicht mehr von Professionellen getragene antipsychiatrische Bewegung. Doch trotz ungebrochener nicht nur struktureller Gewalt, Zwangsmaßnahmen und unveränderten Machtverhältnisse in der Psychiatrie wurde radikale Kritik an der Psychiatrie aufgrund der erfolgten Reformen nur noch schwer vermittelbar und die antipsychiatrische Bewegung verlor sich ins Marginale.

In dem Vortrag wird ausgehend von der nicht mehr greifenden Kritik der Antipsychiatrie eine neue antipsychiatrische Theorie formuliert, welche sich insbesondere mit dem Einfluss des psychiatrischen Systems auf unser als normal wahrgenommenes Verhalten beschäftigt. Ein solcher Perspektivwechsel scheint notwendig, wenn die gegenwärtige Psychiatrie weiterhin radikal in Frage gestellt werden soll. Zugleich erfordert es aber auch eine kritischen Haltung von Nicht- Psychiatrieerfahrenen gegenüber ihrer stabilen Identität. Positionen abseits von Normalität und Verrücktheit werden gefordert und schließlich die Verbindung einer solchen identitätskritischen Vorgehensweise zu queerfeministischen und antirassistischen Theorien aufgezeigt.

Der Referent arbeitet seit acht Jahren in der antipsychiatrischen Einrichtung Weglaufhaus „Villa Stöckle“ (weglaufhaus.de) und ist seit drei Jahren Mitglied im AkPsychiatriekritik der Naturfreundejugend Berlin (freakoutcrazy.com).

 

Wir laden Euch herzlich zum zuhören und diskutieren ein!

Be the first to comment.

Leave a Reply